Mendax - Ein einfacher Glücksspieler

Vorwort

Lorem Ipsum…

Familie

Meine Eltern sind von recht einfacher Natur, mein Vater ist Bauer und meine Mutter eine Dirne. So ist es üblich in unserem Dorf. Da ich mit 106 Jahren von zuhause ausgezogen bin, aber immer ein gutes Verhältnis zu meiner Familie pflegen möchte, schreibe ich ihnen regelmäßig Post.

Mutter

Name: Moira

Lebenslauf

Kindheit

Geboren in einem kleinen und sehr unbekannten Dorf in Kragland, Vasisaw. Zwar habe ich es besser erwischt als manch anderer aus dem Dorf, aber wohlhabend kann man die Verhältnisse unter denen ich aufgewachsen bin wohl nicht bezeichnen.

Jugend

Schon früh habe ich gelernt jede Chance zu nutzen um an Gold zu kommen, auch wenn es mit hohem Risiko verbunden ist. Da ich kein sonderlich starker Kerl bin und eher versuche durch meine Gewandtheit zu punkten, sind Arena-Kämpfe nichts für mich.

So habe ich angefangen mir simple Spielchen auszudenken (in der Zukunft werde ich das Wort “Glücksspiel” patentieren lassen…) um - je nach Spielpartner - kurz- oder langfristig viel Gold zu verdienen.

Da es hauptsächlich um Glück geht, kann ich da schlecht von Fähigkeiten sprechen, aber ich habe einige Erfolge einfahren können. Und bin in einigen Tavernen in meinem Umfeld bekannt.

Die Reise

Irgendwann kommt allerdings der Punkt, an dem niemand mehr mit einem um Gold spielen will. Demnach brauche ich öfters neue Mitspieler. Diese finden sich natürlich leicht in neuen Gebieten. Dadurch reise ich sehr viel durch die Gegend und versuche meine Spielchen unter das Volk zu mischen.

Auf meinen Reisen habe ich von einem Dorf namens “Litava” gehört, wohin ich auch sofort aufgebrochen bin. Währenddessen bin ich auf einen Halbork gestoßen (Grobiel Slatslat), den ich direkt nach einer Runde gefragt habe. Jedoch schwingt er lieber mit seiner Axt, woraufhin wir uns darauf einigten, dass ich ihm mit meinen Fähigkeiten aushelfe und er mir mit seiner Muskelkraft - zumindest solange wir einen gemeinsamen Weg teilen.

Glücksspiele

Münzwurf

50% Chance - Kopf oder Zahl

Lustige Sieben

Würfelspiel mit 2 Würfeln und beliebig vielen Mitspielern.

Spielablauf:

  • Pointeure (Spieler) wetten auf eine Augensumme
  • Bankhalter würfelt und rechnet Augensumme zusammen
  • Wettet der Spieler auf eine andere Zahl als die 7, bekommt er bei einem Treffer (2 gewettet, Augensumme ist 2) das doppelte ausgezahlt. Falls die Augensumme auf der Längsseite der gewetteten Zahl liegt (gewettet: 2; 4, 6, 9, 11), bekommt der Pointeur seinen Einsatz zurück.
  • Wettet der Spieler auf die 7, verliert er, wenn die Augensumme ungleich 7 ist. Bei einem Treffer (Augensumme: 7) bekommt er die 3-fache Menge ausgezahlt.
  • Infos:
    • Bankvorteil bei der Wette auf die 7 ist am höchsten
7 7
2 3
4 5
6 8
9 10
11 12